„The Edge“ – Meet the Maestro: Marc Vetri

Seit einigen Monaten widmen wir den einzelnen Köchinnen und Köchen der amerikanischen “WÜSTHOF defining the Edge” Kampagne jeweils einen persönlichen Artikel.
Heute stellen wir Euch im folgenden Video Marc Vetri vor.

 
Fünf Restaurants, zwei Kochbücher und eine gemeinnützige Stiftung die seinen Namen trägt: Marc Vetri widmet seine Zeit und seine Talente sowohl der körperlichen Sättigung seiner Gäste, als auch der intellektuellen Entwicklung der Jugend von Philadelphia. Zum einen bringt seine Vetri Foundation leckere Mittagessen an städtische Schulen. Zum anderen hat sie aber auch das Ziel, Kindern den Zusammenhang zwischen gesundem Essen und gesundem Leben verständlich zu machen.
“Sobald Du ein gewisses Level in Deiner Arbeit erreicht hast ist es – meiner Meinung nach – Deine Verpflichtung als menschliches Wesen, davon etwas weiter zu geben.”

Seine Quelle der Inspiration:
“Wenn Du mit einer großartigen Zutat startest, ist die Hälfte des Kochens schon erledigt. Kochen ist kollaborativ: Köche reden miteinander. Einer hat eine Idee, ein anderer gibt etwas hinzu – und bevor man sich versieht, formt es sich zu einem Gericht. Von da an geht es nur noch um das Ausprobieren, die Forschung.”

Mehr über Marc, ein paar seiner Rezepte und seiner Tipps, sein Lieblingsmesser (das Classic 4622 18 cm Filiermesser) und das von ihm empfohlene Buch zur italienischen Küche entdeckt Ihr auf DEFINING THE EDGË.

Hier findet Ihr die anderen „The Edge“ Köchinnen und Köche, die wir Euch bisher vorgestellt haben:
The Rebel: Richie Nakano
The Believer: Jonathon Sawyer
The Poet: Camas Davis
The Spark: Amanda Cohen

Freut Euch darauf, als nächstes “The Outlaw”, Katherine Clapner, kennen zu lernen!

Was sagen Sie zu diesem Thema? Derzeit 0 Kommentare. Diskutieren Sie mit!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>