In die Küche, fertig, los: Seezunge Finkenwerder Art

Unser Kooperationspartner FOODBOOM hat mal wieder fleißig gekocht und wir haben unser Rezept des Monats ausgewählt. Diesmal gibt es – passend zum wärmer werdenden Wetter – eine fruchtig-frische Variante eines traditionellen Hamburger Gerichts.

Seezunge Finkenwerder Art, mit Krabben und Speck

Zutaten für 2 Personen:
1 Seezunge (ca. 500 g)
2 EL Kräuterbutter
3 EL Mehl
100 g Speck
1 Bio-Zitrone
1 Stiel Rosmarin
1 Knoblauchknolle
1 gelbe Tomate
1 Chilischote
Salz
Pfeffer
½ Bund Kerbel
50 g Büsumer-Krabben
Küchenpapier

Zubereitung:

  1. 1. Die Schwanzflosse für wenige Sekunden in heißes Wasser tauchen, damit sich diese leichter löst. Anschließend Seezunge auf ein Brett legen und mit einem Messerrücken, vom Schwanzflossenende her Richtung Kopf schaben. Dabei die Haut an der Schwanzflosse lösen. Mit Hilfe eines Tuchs oder Küchenpapiers (rutschfest) die Schwanzflosse festhalten und mit einem weiteren Tuch die gelöste Haut greifen. Dann mit einem gleichmäßigen Zug vom Schwanz bis über den Kopf ziehen. Den gleichen Vorgang auf der anderen Seite wiederholen. Die Filets von der Gräte lösen.
  2. 2. Kräuterbutter in einer Pfanne erhitzen. Fisch von beiden Seiten in Mehl wenden. Fisch in der Pfanne von jeder Seite ca. 7 Minuten anbraten. Speck in Würfel schneiden und zum Fisch geben. Zitrone so schälen das die weiße Haut vollständig entfernt wird. Filets mit einem scharfen Messer, zwischen den Trennhäuten herauslösen. Saft aus den Trennhäuten pressen und zum Fisch geben.
  3. 3. Rosmarin waschen und trocken schütteln. Knoblauchknolle quer halbieren. Tomate waschen und in Spalten schneiden. Chili, Rosmarin und eine Knoblauchhälfte zum Fisch geben. Tomaten- und Zitronenfilets zum Fisch geben und kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. 4. Kerbel waschen, trocken schütteln und Blätter von den Stielen zupfen. Krabben über dem Fisch verteilen. Alles anrichten und mit Kerbel bestreuen.

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit! :-)

Was sagen Sie zu diesem Thema? Derzeit 0 Kommentare. Diskutieren Sie mit!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>