In die Küche, fertig, los: Rumpsteak mit Chilibutter

Die Vorbereitung für ein perfektes Rumpsteak geht schon beim Einkauf los: Auf zum Metzger Eures Vertrauens! Die relativ feste Fettschicht an der Oberseite des Rumpsteaks sollte, da Fett ein Geschmacksträger ist, natürlich am Fleisch dran bleiben. Damit sich das Rumpsteak beim Braten nicht wellt, könnt Ihr sie aber in regelmäßigen Abständen einschneiden. – Aber Achtung: nur das Fett einschneiden, nicht das Fleisch! Besonders gut wird Rumpsteak, wenn es in einer dicken Scheibe (4 cm) gebraten wird – so bekommt Ihr den perfekten Gargrat am besten hin: Außen knusprig, innen zart-rosa. Hmmmm! :-)

Avocado mit Tomatensalsa

Für 4 Portionen:
1 Chilischote, rot
2 Knoblauchzehen
4 Stiele Koriander
2 Stiele Petersilie
120 g Butter
1 TL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
4 Rumpsteaks (à ca. 200 g)

Utensilien: Messer, Brett, Schüssel, Grillpfanne

Zubereitung:

  1. 1. Chilischote der Länge nach aufschneiden, Kerne entfernen und das Fruchtfleisch fein würfeln. Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Koriander und Petersilie waschen, trocken schütteln und Blätter fein hacken. Vorbereitete Zutaten mit der weichen Butter und Tomatenmark vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Auf Folie geben, zu einer Rolle formen und ca. 30 Minuten kühlstellen.
  2. 2. Fleisch trocken tupfen und mit Salz würzen. Das Fleisch in einer vorgeheizten Grillpfanne ohne Fett von jeder Seite 2–4 Minuten grillen. Anschließend mit Pfeffer würzen. Die Butter in Scheiben schneiden und mit dem Steak servieren.

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

Tipp: Zum Steak passt Knoblauchbaguette und ein frischer Salat.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachkochen, Abfeiern und Party machen!
Guten Appetit ;-D

Was sagen Sie zu diesem Thema? Derzeit 0 Kommentare. Diskutieren Sie mit!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>