In die Küche, fertig, los: Tafelspitz mit Meerrettich und Bouillonkartoffeln

Diesmal machen wir mit unseren regionalen Rezepten einen Abstecher nach Österreich! Für unser aktuelles Rezpet des Monats haben sich unsere Kooperationspartner von FOODBOOM diese leckere Variante eines klassischen Rezepts der Wiener Küche vorgenommen und in Szene gesetzt. Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Tafelspitz mit Meerrettich und Bouillonkartoffeln

Zutaten für 4 Portionen:
1,5 kg Tafelspitz (Hüftdeckel vom Rind)
2 Lorbeerblätter
5 Pimentkörner
Salz
8 Pfefferkörner
500 g Kartoffeln
2 Möhren
300 g Knollensellerie
1 Stange Porree
½ Bund Petersilie
200 g Crème fraîche
3 EL Tafelmeerrettich
Pfeffer
1 Bio-Zitrone

Zubereitung:

  1. 1. Fleisch waschen, trocken tupfen, von Fett und Sehnen befreien. 1 ½ l Wasser, Lorbeer, Piment, Salz und Pfefferkörner in einen Topf geben. Fleisch hineinlegen, alles aufkochen und ca. 1 ½ Stunden köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder den entstandenen Schaum mit einer Schaumkelle abschöpfen.
  2. 2. In der Zwischenzeit Kartoffeln, Möhren, Sellerie schälen und waschen. Das Gemüse in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Porree waschen und in Ringe schneiden.
  3. 3. Für die Meerrettichcreme Crème fraîche und Meerrettich glattrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch aus der Brühe nehmen und die Brühe durch ein Sieb gießen.
  4. 4. Die aufgefangene Brühe erneut aufkochen. Das vorbereitete Gemüse dazugeben und ca. 8 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. 5. Das Fleisch quer zur Faser in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und Blätter fein hacken. Bouillongemüse mit Brühe auf Tellern anrichten, Fleisch zugeben und Creme darauf geben. Alles mit etwas Petersilie bestreuen. Zitrone mit heißem Wasser waschen, trocken reiben und Schale abreiben. Tafelspitz damit bestreut servieren.

Zubereitungszeit: ca. 2 ½ Stunden

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit! :-)

Was sagen Sie zu diesem Thema? Derzeit 0 Kommentare. Diskutieren Sie mit!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>