In die Küche, fertig, los: Lachstatar auf Blinis

Nach jeder Menge Festschmaus, Plätzchen und Glühwein der letzten Wochen ist jetzt mal wieder leichte Küche angesagt! Wir haben uns für Lachstatar auf Blinis entschieden!

Lachstatar auf Blinis

Für 2 Portionen:

Für die Blinis:

50 ml Milch (3,5 % Fett)

10 g Hefe, frisch

½ TL Zucker

1 Ei (Größe M)

50 g Buchweizenmehl

50 g Mehl (Type 405)

1 Prise Salz

2 EL Rapsöl

 

Für das Tatar:

150 g Lachsfilet, ohne Haut

¼ Gurke

4 Radieschen

3 Stiele Dill

1 Limette

1 EL Olivenöl

Salz

Pfeffer

2 EL Saure Sahne (24 % Fett)

Utensilien: Topf, Schneebesen, Schüsseln, Küchentuch, Brett, Messer, Pfanne, Pfannenwender, Ausstechring (Ø 8 cm)

Zubereitung:

1 Für die Blinis Milch in einem Topf lauwarm erwärmen. Hefe zerbröseln und darin auflösen. Hefemischung, Zucker, Ei, Mehlsorten und Salz zu einem glatten Teig verrühren. Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

2 In der Zwischenzeit für das Tatar Lachs waschen, trocken tupfen und in feine Würfel schneiden. Gurke schälen, der Länge nach halbieren, Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch fein würfeln. Radieschen putzen, waschen, trocken tupfen und in feine Würfel schneiden. Dill waschen, trocken schütteln und die Spitzen fein hacken. Limette halbieren und den Saft auspressen. Lachs, Gurke, Radieschen, ⅔ des gehackten Dills, Limettensaft und Olivenöl in einer Schüssel vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3 Saure Sahne glattrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Für jeden Blini 1 EL Teig in die Pfanne geben und von beiden Seiten ca. 2 Minuten goldbraun backen. Blinis und Lachstatar anrichten. Mit Sahne und restlichen Dillspitzen garnieren.

Tipp: Mit Hilfe eines Ausstechrings lässt sich das Tatar viel leichter anrichten.

Vorbereitungszeit: ca. 45 Minuten

Was sagen Sie zu diesem Thema? Derzeit 0 Kommentare. Diskutieren Sie mit!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>