60 Minuten in denen der Teamgeist zählte – Die Azubi-Tour 2016

Dieses Jahr ging es am 15. Dezember in die ‚König-Brauerei‘ nach Duisburg, anschließend zur Stärkung ins ‚Sausalitos‘ und am Ende der Tour dahin, wo wir uns ALLE am meisten drauf gefreut haben: in den ‚Escape Room‘ nach Essen.

Um 12 Uhr mittags ging es los – wir fuhren mit dem Bus zur ‚König-Brauerei‘ nach Duisburg. Dort angekommen, wurden wir sehr herzlich begrüßt. Der Brauereiführer lud uns erstmal auf ein Getränk (alkoholfreies König Pilsener) im Braukeller ein und zeigte uns einen tollen Unternehmensfilm über die Brauerei.

Bevor die Führung losging, mussten wir aus hygienischen Gründen weiße Kittel drüberziehen – und fanden, dass wir alle super darin aussahen. Während der Führung lernten wir viel über den Brauprozess: Wasser und Malz werden schonend erhitzt, dabei löst sich aus dem Malz die Stärke, die anschließend durch die natürlichen Enzyme, welche in den Malzkörnen enthalten sind, in Zucker umgewandelt wird. Der so entstandenen Würze fügen die Braumeister später den Hopfen zu und erhitzen diese erneut. Im nächsten Schritt sorgt dann die spezielle König-Hefe dafür, dass das Bier entsteht. Mengenverhältnisse, Temperaturen und die Dauer der einzelnen Brauschritte sind natürlich ein gut gehütetes Geheimnis.

Am Ende der Führung erwartete uns ein kleines Buffett im Braukeller. Die leckeren Brezeln und Mettwürstchen erzeugten bei uns allerdings erst richtig großen Hunger und wir machten uns schnell auf den Weg ins ‚Sausalitos‘ nach Essen.

Als wir dort ankamen, stieß uns schon der leckere Burgergeruch in die Nase.
Fazit: Wir haben uns ALLE Burger bestellt. Und es war richtig, richtig lecker!

Ein paar Eindrücke von Azubitour 2016inks: Hungrig auf Burger / rechts unten: Mhmmmm… lecker! / rechts oben: Warten vor dem Escape Room / Headerbild: Wir in weißen Kitteln vor der ‚König-Brauerei‘

Dennoch: die Ungeduld stieg – wir konnten es kaum erwarten in den ‚Escape Room‘ zu fahren. Das Schöne war, dass nur drei von uns einen solchen ‚Escape Room‘ kannten; alle anderen wussten nicht was sie dort erwartet – wie auch ich.

Wir kamen voller Vorfreude und Ungewissheit dort an und wurden sehr herzlich begrüßt. Wir sammelten uns alle in einem Raum zusammen und bekamen eine kurze Einweisung. Wir wurden in drei Gruppen eingeteilt und dann ging es los. Wenige Minuten später stand ich mit meinem Team in einem verschlossenen Raum und die Zeit begann laut zählend runter zu ticken. Unsere Aufgabe war es in 60 Minuten ein Gegenmittel für einen fürchterlichen Virus zu suchen. Dieser Augenblick war der Beste, Gänsehaut pur. Wir schauten uns alle an und wussten nicht was wir machen sollten – ein unglaubliches Gefühl. In dem Moment erwachte der Teamgeist in uns und plötzlich wussten alle was zu tun ist, natürlich immer nur mit Hilfe des anderen. Wir hatten es noch vor Ablauf der 60 Minuten geschafft die Menschheit zu retten.

Die 60 Minuten gingen wie im Fluge um und schon saßen alle drei Teams wieder unten im Aufenthaltsraum. Alle Teams erzählten mit einem Strahlen im Gesicht ihr Erlebnis – ihr Erlebnis als Team! Wir alle, gemeinsam im Team, hatten es geschafft das Rätsel in unter einer Stunde zu lösen und waren sehr stolz auf uns. Es war für alle ein tolles Abenteuer! Wir alle haben den ‚Escape Room‘ sicher nicht das letzte Mal gesehen und sind schon gespannt auf die nächsten Rätsel. Fazit unser diesjährigen Tour: Etwas Lernen, leckeres Essen genießen und ein wirklich ein tolles Erlebnis erleben – wo wirklich nur der Teamgeist zählte!

Bericht von Verena Gawlitta – werdende Industriekauffrau

Was sagen Sie zu diesem Thema? Derzeit 0 Kommentare. Diskutieren Sie mit!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>